www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Alt-Erlaa

Themen zur gesamten Gegend (nicht Wohnpark), die in keinen einzelnen Wohnbereich fallen.

Themen:

 

Interspar Tiefgarage+Parkplatz

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Die Interspar Tiefgarage sowie der obere Parkplatz werden jetzt APCOA überwacht.

Das heist man muss sich wenn man in die Garage eingefahren ist (auch oben am Parkplatz) zum Park Automaten begeben, einen Park Zettel ziehen und diesen in die Windschutzscheiben legen, Parkdauer 2 ST (Gratis).

Steht zwar ein Schild, aber ich habe es trotzdem übersehen und als ich vom Einkauf, Bummeln und Landmann Kaffe nach ca. einer Stunde zurück kam war ein 40.- Euro Erlagschein in der Windschutz scheibe.

Naja, selber schuld, also aufpassen.

Antworten

11 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

nachdem man vor einigen tagen endlich tafeln die man nicht übersehen konnte aufgestellt hat bei den einfahrten, die freie parkzeit mit hinterlegen eines parkscheines von 3 auf 4 stunden ausgeweitet hat, ist jetzt wieder alles anders.

bis auf widerruf braucht man wieder KEINEN parkschein, da die rechtliche situation noch unklar ist.

ich würde allen die strafe bezahlt haben raten, dagegen einspruch zu erheben. mit einem rechtsschutz sollte so etwas kein problem sein.

bei acoa ist man ja allgemein nicht zimperlich als sollte man es auch nicht sein und versuchen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

» nachdem man vor einigen tagen endlich tafeln die
» man nicht übersehen konnte aufgestellt hat bei den
» einfahrten, die freie parkzeit mit hinterlegen
» eines parkscheines von 3 auf 4 stunden ausgeweitet
» hat, ist jetzt wieder alles anders.
» bis auf widerruf braucht man wieder KEINEN
» parkschein, da die rechtliche situation noch
» unklar ist.
» ich würde allen die strafe bezahlt haben raten,
» dagegen einspruch zu erheben. mit einem
» rechtsschutz sollte so etwas kein problem sein.
» bei acoa ist man ja allgemein nicht zimperlich
» als sollte man es auch nicht sein und versuchen.

 

Ich habe leider schon bezahlt. Gibt es näheres über die unklare rechtliche Situation nachzulesen. Bei Aussicht auf Erfolg würde ich sofort klagen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

» Ich habe leider schon bezahlt. Gibt es näheres
» über die unklare rechtliche Situation nachzulesen.
» Bei Aussicht auf Erfolg würde ich sofort klagen.

Ich glaube nicht das es sich hier um eine rechtliche Grauzone handelt, derartige Parkplätze mit dem selbem komischen System gibt es zu Hauff in Wien seit Jahren, und außerdem handelt sich um einem Privatgrund.

Wenn du eine Rechtsschutz hast, mache eine Schadensmeldung, und zu 99% wird die die Rechtsschutz Versicherung die 30.- ersetzen bevor sie einen RA mit deinem Fall beauftragen und im günstigsten Fall 300.- an dem zahlen.

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

» Ich glaube nicht das es sich hier um eine
» rechtliche Grauzone handelt, derartige Parkplätze
» mit dem selbem komischen System gibt es zu Hauff
» in Wien seit Jahren, und außerdem handelt sich um
» einem Privatgrund.

 

diese aussage ist nicht von mir sondern erhielt ich bei der interspar info.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Nach Rücksprache mit dem Filialleiter des Interspar habe ich folgende Info erhalten.

Die Parktticket-Lösung wurde nach Kundenprotesten und auf Druck der eingemieteten Geschäftsleute aufgehoben. Die maximale Parkdauer wird in Zukunft OHNE Parkticket überprüft werden.

Bezahlte Strafen werden nicht zurückerstattet.

 

Ich habe zwar durchaus meine Zweifel, ob das rechtens ist, aber das Prozessrisiko ist mir letztlich zu hoch.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Heute bin ich in die Falle getappt. Meine Leberkässemmel inklusive 10 Minuten Parken hat mich 42 Euro gekostet.

Die Parkticket-Pflicht ist zwar zugegebenermaßen gut sichtbar am Parkplatzeingang nachzulesen, wenn man dafür Zeit hat. Allerdings kann man es beim Einfahren leicht übersehen, wenn man nicht extra anhält um die Litanei durchzulesen.

 

Der zumindest unübliche, wenn nicht völlig einzigartige Verzicht auf einen Einfahrts-Schranken am Kundenparkplatz eines Einkaufszentrums dürfte von der APCOA ganz bewusst zur Gewinnmaximierung gewählt worden sein. Ausser mir waren noch mindestens vier weitere Autobesitzer betroffen, die sich wie ich aufpudelten.

Diese Form der Wegelagerei ist ein Musterbeispiel für die Pervertierung politischer Aufträge durch marktwirtschaftliches Outsourcing. Die APCOA und ihre Anwälte sind ausschließlich daran interessiert Geld zu verdienen. Zweck der Parkraumbewirtschaftung ist es aber nicht Anwälten und einer Aktiengesellschaft ein einkommen zu verschaffen, sondern verkehrspolitische Ziele zu verfolgen.

 

Die APCOA verleitet ganz bewusst Menschen, die das eigentlich nicht wollen, zum Falschparken um daraus Gewinn zu schlagen. Das ist schlicht unmoralisch.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Also prinzipiell, wenn man sichs leicht macht, selber schuld.

 

Jedoch scheint diese Vorgehensweise bei APCOA gängige Praxis zu sein. Zuerst lasst man die Schranken offen oder nimmt sie ganz weg und dann, nach Ewigkeiten, stellt man diese Schilder auf und die dies nicht wissen bzw. übersehen, weil das Parken ja immer gratis war werden abkassiert. So auch passiert beim Hietzinger Bad.

 

http://www.wien-konkret.at/sport/schwimmbad/hietzingerbad/

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Hier gibts ne ganze Menge solcher Geschichten....

 

http://www.wien-konkret.at/verkehr/auto/parken/besitzstoerung/

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

danke! das muss aber ganz neu sein!

 

vor 2 oder 3 wochen sagte ich noch zu einer nachbarin, beim interspar darf man nur mehr 3 stunden parken. war fest der meinung es so gelesen zu haben. damals hing aber noch (sowohl bei garagen einfahrt als auch bei parkplatz einfahrt der hinweis auf 5 stunden kostenfrei.

 

die sind raffiniert, denn wenn kein schranken ist und bisher eine kostenlose regelung war, dann schaut ja keiner und tappt in die falle. mir ging es einmal so beim ekazent bei der per albin hansson siedlung. echte abzocker! denn jeder würde mit ticketvergabe bei schranken wissen was lso ist. so eine saubande.

aber ohne schranken denkt man sich nichts dabei ... :(

 

seitens interspar und den anderen geschäften ist es verständlich, aber es sollte nicht auf diese art und weise umgestellt werden.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

inklusive aller (nicht meiner zwinkerndes Smiley ;) fehler

 

 

 

Center alterlaa

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kundinnen und Kunden!

 

Wir dürfen sie darauf hinweisen, dass die Gratis Parkzeit für Kunden des FMZ Alt Erlaa 3 Stunden beträgt.

Es besteht jedoch auch die Möglichkeit eine 4. Stunde zum Preis von € 1,50 am Parkscheinautomaten zu lösen.

Bitte beachten sie die Handlingshinweise zum lösen des Parktickets, welche direkt am Parkscheinautomaten zu finden sind.

Bitte lösen Sie Ihr Ticket am Automaten und hinterlegen sie es sichtbar hinter der Windschutzscheibe.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen

Die Kaufleute des Fachmarktzentrums

 

www.center-alterlaa.at

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Presseinformation

4 Stunden GRATIS Parken am Parkplatz FMZ Alt Erlaa

Wien / 30. April 2013 - Wie bereits am 28. Februar 2013 berichtet, hat die APCOA PARKING Austria GmbH ein bedeutendes Management Mandat von Henderson Global Investors erhalten. Seit Anfang Februar 2013 ist APCOA mit dem Parkraum-Management des „Center Alterlaa“ in Wien betraut. APCOA bewirtschaftet die Parkplätze auf Basis der „park&display“ Methode. Die Autofahrer ziehen sich ein Parkticket und können auf dem weiträumigen Areal damit bis zu 4 Stunden gratis parken sowie ihre Parkzeit kostenpflichtig um maximal eine Stunde verlängern.

Nach den ersten Erfahrungen der Parkraumüberwachung wurde bei einem konstruktiven Gespräch mit dem Eigentümer sowie dem größten ansässigen Einzelhandelsgeschäft Spar und dem Fitnessclub Club Danube beschlossen, dass die GRATIS-Parkzeit von 3 Stunden auf 4 Stunden ausgedehnt wird und ergänzende Kommunikationsmaßnahmen nochmals auf die geänderte Parkordnung hinweisen sollen. Während dieser Umrüstungsphase hat keine Kontrolle stattgefunden.

Die zusätzliche Beschilderung bei der Einfahrt sowie am Parkplatz und eine Flyer-Aktion, die am 3. und 4. Mai 2013 vom Eigentümer selbst organisiert wird, informiert über die erweiterte GRATIS Parkzeit, die ausschließlich mit einem gültigen Parkticket gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe gewährt wird. Ab 9. Mai 2013 wird die maximale Parkdauer durch APCOA Parking Austria wieder kontrolliert. Von den 600 Parkplätzen stehen auch 100 für Dauerparkkunden zur Verfügung. Bei Interesse an einem günstigen Dauerparkplatz ab € 40,- pro Monat kann ab sofort ein Nutzungsvertrag telefonisch unter 01 717 16-17 oder aufwww.apcoa.at mit APCOA Parking Austria abgeschlossen werden.

Über Henderson Global Investors

Henderson Global Investors, zu deren Kunden Einzelanleger, Privatbanken, Versicherungen, Pensionskassen und staatliche Organe zählen, ist eine hundertprozentige Tochter der Henderson Group. Die Geschichte dieser renommierten internationalen Investmentgesellschaft reicht bis ins Jahr 1934 zurück. Die Gruppe verwaltet Anlagevermögen (inbegriffen auch ein Portfolio gewerblicher Immobilien) für Kunden in Europa, im asiatisch-pazifischen Raum und in Nordamerika.

Über APCOA PARKING

APCOA PARKING Austria ist ein Unternehmen der europäischen APCOA PARKING Gruppe. Die APCOA PARKING Gruppe ist der führende europäische Parkraum-Manager. Über 40 Jahre Erfahrung, Know-How aus 12 europäischen Ländern und ein breit gestreutes Kunden-Portfolio zeichnen den Konzern aus. Mehr als 30 europäische Flughäfen haben APCOA mit dem Management ihrer Parkierungsanlagen betraut.

Die APCOA Gruppe bewirtschaftet über 1,3 Millionen Einzelstellplätze und erzielte in 2012 einen Umsatz von über 700 Millionen Euro. Dabei garantiert APCOAs internationaler Erfahrungshintergrund Kunden und Immobilieneignern zukunftsweisende und innovative Parkservices an über 7.500 Standorten. Rund 4900 Mitarbeiter arbeiten auf der Basis von internationalem Know-How, lokalen Ortskenntnissen, individuellen Verträgen und maßgeschneiderten technischen Lösungen. Die Konzernzentrale und die deutsche Niederlassung haben ihren Sitz in Stuttgart, Deutschland.

www.apcoa.com

_______________________________________________________________________________

Pressekontakt:

Mag. Alexandra Schmidt

APCOA Parking Austria GmbH

Landstraßer Hauptstraße 146/13A

1030 Wien

Telefon: +43 1 71716-36

www.apcoa.at

www.apcoa.euoa.eu

Antworten

HTML 4.01 | Impressum