www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

ACHTUNG! NEUE EINBRUCHSMETHODE

[Mail nur bei Anmeldung], vor 1 Jahr

heute 27.9.16 laeutete es einige male vom haupteingang. ich mach niemand auf und heb auch nicht ab,wenn ich nicht besuch erhalte.4 mal war das al ich dann doch abhob und jemand rede michmit meinem maedchennamen an uns sagt kannst dich noch erinnern an mich vor 54 jahren.ich fragte was er will und legte auf. 1 std. spaeter laeutet es an der tuer schrill und ich rief barsch wer ist da, schaute durch den spion wo ein roter strich drueber zu sehen war und er fragte mich, ich will dich sehen mach auf. fragte woher ermeine adresse habe, da stotterte ueber einen freund, ich welchen, eer meldeamt. ich rief die polizei denn ich kannte den mann nicht und es kam mir wirklich sonderbar vor, die polizei kam NICHT dafuer rief ich unsern scurity an die kamen ziemlich bald und ich sagte dem vor der tuer, wenn sie nicht verschwinden ruf ich die polizei. als der security kam war der schon weg polizei noch imer nicht da, da verging bereiets eine stunde. e dueerfte sich um neue einbruchsmethoden halten.

 

A C H T U N G an alle mieter.

ich bin aleinstehend und der muss mich im register unten ausgesucht haben da ich einen doppelnamen trag. erst wie gesagt versuchtte er es mit frl. .... und dann mit frl..... ich bin 71 jahre, das wusste der nur nicht .

bitte seid vorsichtig und macht auch bei klingeln ohne melden nicht die untere tuere womoeglich auf. und schon gar nicht die beim wohnungszugang.

diese bitte hab ich.

es war ein aelterer mann mittelgross und dicken bauch, gesicht ah ich nicht, da der stift ueber meinen spion war. der security

und ich haben dieen strich mit nagellackenetferner weggepuetzt mit wasser gings ncht weg. lg eine mieterin A 5

Antworten

4 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 1 Jahr

Nun das ist meines Wissens eine nicht neue Methode. Die Problematik ist dabei vielfältig. An und für sich sind die Zugangshürden schon recht gut und im Normalfall ausreichend.

Unten jemanden nicht hinein zu lassen, ist von der Die an und für sich nicht schlecht aber kaum praktikabel, denn wenn jemand hineinkommen will, dann kommt derjenige auf jeden

Fall hinein. Und wenn ich ihm das Nachgehen verwehre, hält ihm der Nächste sogar die Türe auf.

Im Stock ist das was anderes und da ist jedem anzuraten ein Kastenriegelschloss mit Bügel oder Kette zu haben.

Es gibt auch / oder gab die Möglichkeit, sich einen Videoteil über die Errichterfirma Elin in der Wohnung über die Gegensprechanlage installieren zu lassen. Damit könnte man den " Gast" erkennen. Aber das war schon vor Jahren nicht billig.

 

Natürlich verstehe ich den Schreck und die Angst den man als ältere vielleicht schon gebrechliche Person da hat.

 

Eine Sicherheitstüre ist sicher nicht schlecht, löst aber das grundsätzliche Problem des Zutritts und des allzu großen Vertrauens in fremde / hausfremde Personen.

Das einzige sinnvolle erscheint mir die telefonische Sofortverständigung des Sicherheitsdienstes, was Sie ja gemacht haben.

Die Reaktionszeit der Polizei ist meines Erachtens erschreckend, zumal wenn Sie Ihre Situation und Alter angegeben haben.

 

Als Abhilfe für solche Situationen könnte man unter Umständen in der Zwischendecke eine kleine Überwachungskamera zur Tür installieren, schon der Beruhigung wegen.

 

Allerdings könnte es ja auch durchaus sein, das dies einer der oft unzähligen Paketzusteller war, welcher nur ein Paket für den Nachbarn abgeben wollte.

 

Hoffe Sie konnten sich zwischenzeitlich ein wenig von dem Schreck erholen. Alles Liebe.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 1 Jahr

danke fuer ihr feedback

ich bin heute wieder voellig ok und angstfrei

ja ja die polizei.................. da lob ich

mir uneren sicherheitsdienst.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 1 Jahr

Solche Vorfälle und die einstündige Reaktionszeit der Polizei bekräftigen mich in der Überzeugung, dass es richtig war mir eine Waffe zuzulegen.

 

Beim (versuchten) Eindringen in eine Wohnung in Anwesenheit der Bewohner handelt es sich um mehr als ein relatives harmloses Eigentumsdelikt wie einen Einbruch. Auch wenn lediglich ein Trickdiebstahl geplant gewesen sein sollte, ist die Gefahr einer Gewalteskalation in solchen Fällen hoch.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 1 Jahr

hab heute schon eine dreifach sicherheitstuere gekauft, damit ich in ruhe leben kann

danke fuer ihre wortmedung lg. v.

Antworten

HTML 4.01 | Impressum